Sautieren

Das Sautieren (frz. Springen) bezeichnet eine Form des Kurzbratens bei hoher Temperatur ohne Zugabe von zusätzlicher Flüssigkeit. Auf diese Art und Weise werden bspw. Gemüse, Pilze oder Vleisch, in einer Pfanne mit hochgezogenem Rand (Sauteuse) in Öl oder Fett geschwenkt. Damit genügend Hitze zur Verfügung steht, darf die Pfanne nur soweit befüllt werden, dass alles noch nebeneinander passt.

Darüber hinaus sollten nur hitzestabile Öle mit hohem Rauchpunkt verwendet werden, wie bspw. Erdnuss- oder Sonnenblumenöl. Sautiertes Gemüse bleibt schön knackig und gleichzeitig saftig. Damit sich die Pfanne locker aus dem Handgelenk schwenken lässt, sollte diese darüber hinaus nicht zu schwer sein. :-P

Zuletzt bearbeitet am 13. Dezember 2021

Noch mehr Wissenswertes …

Hinterlasse einen Kommentar

All HTML tags are removed.

Auf der eigenen Website geantwortet? Sende eine Webmention!