Vleisch

Hier verwendeter Begriff für pflanzliche Produkte, deren Geschmack und Konsistenz an tierliches Fleisch erinnern soll. Vleischprodukte zeichnen sich meist durch einen hohen Proteingehalt und ihre faserige Textur aus und sind inzwischen in großer Vielfalt in vielen Supermärkten erhältlich (Stand 2018).

Neben komplett pfannenfertigen Produkten, die meist sehr teuer sind und viel Verpackungsmüll erzeugen, gibt es aber auch viele Möglichkeiten, Steaks, Klopse und Co. selber zu machen. Besonders schnell geht dies mit getrocknetem Soja-Vleisch, welches es vom Hackvleisch bis zum Steak in allen möglichen Variationen und Formen gibt. Da es glutenfrei ist, kann es auch von Menschen mit Zöliakie gegessen werden und ist darüber hinaus selbst in Bio-Qualität recht günstig und getrocknet sehr lange haltbar. So steht es jederzeit zur Verfügung und muss nur kurz in heißem Salzwasser oder Brühe aufgekocht; anschließend gewürzt oder mariniert und weiterverarbeitet werden.

Eine weitere populäre Alternative stellt Seitan dar. Dieser besteht aus reinem Weizengluten, welches mit Gewürzen, Kräutern und Wasser kombiniert einen Teig ergibt, der nach dem Kochen, Dampfgaren oder Backen eine fleischähnliche Konsistenz erreicht. Seitan lässt sich hervorragend auf Vorrat herstellen und einfrieren. Alternativ zu reinem Gluten lässt sich zur Herstellung von Seitan auch herkömmliches Mehl verwenden, aus welchem in mehreren Schritten die Stärke ausgewaschen wird. Diese Methode ist jedoch deutlich aufwendiger. Gluten wird im Handel oft auch unter Namen wie Seitan-Fix oder Seitan-Basis verkauft.

Tierisches Hackfleisch in Soßen lässt sich gut durch festen Tofu ersetzen. Einfach mit den Händen zerbröseln und in einer beschichteten Pfanne in Öl unter ständigem Wenden erhitzen, bis der Tofu eine goldbraune Färbung bekommt und anschließend z.B. mit Brühe oder Rotwein ablöschen. Tofu ist – entsprechend gewürzt – auch eine gute Grundlage für veganisierte Versionen traditioneller Gerichte, wie beispielsweise Königsberger Klopse.

In den vergangenen Jahren sind zunehmend neue Vleisch-Alternativen auf den Markt gekommen, die u.a. aus Zutaten wie Lupinen, Erbsen- oder Linsenprotein bestehen und sich in Konsistenz, Mundgefühl und Geschmack von den zuvor genannten unterscheiden.

Zuletzt bearbeitet am 19. Februar 2021

Noch mehr Wissenswertes …

Hinterlasse einen Kommentar

Verfügbare Formatierungen

Benutze Markdown-Befehle oder ihre HTML-Äquivalente, um deinen Kommentar zu formatieren:

Textauszeichnungen
*kursiv*, **fett**, ~~durchgestrichen~~, `Code` und <mark>markierter Text</mark>.
Listen
- Listenpunkt 1
- Listenpunkt 1
1. Nummerierte Liste 1
2. Nummerierte Liste 2
Zitate
> Zitierter Text
Code-Blöcke
```
// Ein einfacher Code-Block
```
```php
// Etwas PHP-Code
phpinfo();
```
Verlinkungen
[Link-Text](https://example.com)
Vollständige URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Auf der eigenen Website geantwortet? Sende eine Webmention!